Übersicht

Loewe-Vorhaben

Minderheitenstudien Sprache und Identität

Wie hängen Faktoren wie Sprache, Religion oder kulturelles Erbe im Kontext der Migration von Minderheiten zusammen?

Viele Menschen verlassen ihre Heimat, weil sie dort als Minderheiten verfolgt und unterdrückt werden. Durch die Einwanderung in eine für sie neue Gesellschaft werden sie zusätzlich zu einer Minderheit im fremden Land. Zur Ebene der sprachlichen, religiösen, ethnischen und kulturellen Identität im Herkunftsland kommt eine neue Ebene hinzu. Diese Thematik will der beantragte LOEWE-Schwerpunkt „Minderheitenstudien: Sprache und Identität“ erforschen. Dabei verfolgt das Projekt einen interdisziplinären Ansatz auf den Feldern Sprache, Geschichte und Gesellschaft.

LOEWE-Schwerpunkt

Partner

  • Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

Fachrichtungen

  • Sprach- und Kulturwissenschaft
  • Rechtswissenschaft
  • Informatik
  • Gesellschaftswissenschaften
  • Erziehungswissenschaft
  • Politikwissenschaft
  • Geschichtswissenschaften

Förderzeitraum

2020 bis 2023

Sprecher

  • Prof. Dr. Jost Gippert, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Standorte

  • Frankfurt am Main
  • Giessen