Übersicht

Loewe-Vorhaben

FLAME Fermi Level Engineering Antiferroelektrischer Materialien für Energiespeicher und Isolatoren

FLAME- Neue Wege in der Materialentwicklung
© Hans Braxmeier
FLAME- Neue Wege in der Materialentwicklung

Moderne Technologien sind ohne neue Materialien mit verbesserten oder gänzlich neuen Eigenschaften nicht denkbar. Um zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen, sollten diese Materialien auch eine Reduktion des Energie- und Rohstoffverbrauchs ermöglichen und unter Verwendung von umweltfreundlichen Herstellungsverfahren aus umweltverträglichen Bestandteilen zusammengesetzt sein. Im Rahmen des LOEWE-Schwerpunkts FLAME werden bisher nicht genutzte Zusammenhänge zwischen der elektronischen Struktur eines Materials und dessen Eigenschaften verwendet, um antiferroelektrische Materialien herzustellen, die frei von giftigem Blei auskommen, ohne dass bisher keine zufriedenstellenden Eigenschaften erreicht werden können. Solche antiferroelektrischen Materialien können in Kondensatoren verwendet werden, um kompaktere und effizientere Wechselrichter zu bauen, die zum Beispiel zur Umwandlung von Gleich- in Wechselstrom in Elektrofahrzeugen und Solaranlagen benötigt werden. Sie können aber auch als Isolatoren in Hochspannungsleitungen oder für neue Kühlsysteme zum Einsatz kommen.

LOEWE-Schwerpunkt

Partner

  • Technische Universität Darmstadt
  • Tongji-Universität, Shanghai

Fachrichtungen

  • Material- und Geowissenschaften
  • Elektrotechnik und Informationstechnik
  • Chemie

Förderzeitraum

2019 - 2022

Sprecher

  • Prof. Dr. Andreas Klein
  • Prof. Dr. Karsten Albe

Standorte

  • Darmstadt

Weiterführende Informationen