Übersicht

Nachrichten

„Mücken, Würmer und Co. ... was kommt nach Corona?“ LOEWE-Wissenschaftler Prof. Stephan Becker und Prof. Sven Klimpel über Tropenerkrankungen und Infektionskrankheiten am 12.7.21, 10 Uhr

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einige Krankheiten als vernachlässigt definiert. Diese wurden bisher eher in tropischen Ländern verortet. Verschiedene Faktoren und Veränderungen wie etwa der Klimawandel führen dazu, dass diese Krankheiten schon bald vermehrt auch in gemäßigteren Breitengraden auftreten können. Die Initiative Gesundheitsindustrie Hessen (IGH) und das House of Pharma laden am 12. Juli 2021 um 10 Uhr zu der Online-Veranstaltung „Mücken, Würmer und Co. ... was kommt nach Corona?“ ein, bei der auch die beiden LOEWE-Wissenschaftler Professor Dr. Stephan Becker, Sprecher des LOEWE-Zentrums DRUID und Professor Dr. Sven Klimpel vom LOEWE-Zentrum für Translationale Biodoiversitätsgenomik (TBG) mitwirken.

Nach einer Eröffnungsrede und dem Grußwort von Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir beginnt eine Panel-Diskussionsrunde zum Thema „Warum wir vernachlässigte Krankheiten nicht länger vernachlässigen dürfen“ an der neben Wirtschaftsminister Al-Wazir auch Professor Stefan Becker (LOEWE-DRUID), Professor Jochen Maas und Professor Klement (Geschäftsführer Forschung & Entwicklung der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH) Tockner (Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung) teilnehmen.

Im Anschluss finden Kurzvorträge zu verschiedenen Themen statt, wie z B. der von Professor Stephan Becker, der die Forschungsarbeit des LOEWE-Zentrums DRUID eben zum Thema vernachlässigte Tropenerkrankungen vorstellt. Professor Sven Klimpel vom LOEWE-Zentrum TBG hält einen Vortrag mit dem Titel „Vektorübertragene Infektionskrankheiten: Neue Gefahren und Herausforderungen“.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung unter https://veranstaltung.vci.de/Events/Register/dd8a9389-1373-466a-a7cf-8c0523f5edd0  erforderlich.