Übersicht

Nachrichten

DRUID-Frühjahrssymposium 2020

Moskitos können gefährliche Krankheitserreger wie beispielsweise Gelbfieber-, Dengue- und Zika-Viren übertragen. Allein mit dem Dengue-Fieber stecken sich pro Jahr 50 - 100 Mio. Menschen an. Aber wie lässt sich die Übertragung solcher Krankheiten am besten bekämpfen?

Im Rahmen des DRUID-Frühjahrssymposiums am 03. Februar 2020 hält Professor Dr. Marc Schetelig im Senckenberg Museum in Frankfurt am Main einen Vortrag über die biologischen Ansätze zur Eindämmung von Moskitos und deren assoziierten Infektionskrankheiten. Daneben tragen auch Dr. Ole Olesen aus Den Haag und Professor Dr. August Stich aus Würzburg mit den Vorträgen „Europäische Unterstützung klinischer Studien“ und „Infektionen überwinden die Grenzen, wo Menschen sie setzen“ zum Programm des Symposiums bei. Bei einer abschließenden Podiumsdiskussion beantworten die Wissenschaftler auch Fragen aus dem Publikum. 

Das LOEWE-Zentrum DRUID forscht an der Identifikation und Charakterisierung potentieller Zielmoleküle zur Entwicklung von Wirkstoffen, Impfstoffen und Diagnostika gegen armutsassoziierte und vernachlässigte tropische Infektionskrankheiten. Dabei kooperieren sie hessenweit mit 25 Arbeitsgruppen und bündeln so ihre Kapazitäten und Expertise mit den größten Synergien.


DRUID Frühjahrssymposium

Montag, 3. Februar 2020

16:30 – 18:00 Uhr

Senckenberg Museum Frankfurt/Jügelhaus

Mertonstraße 17-21, 60325 Frankfurt am Main